18. Dezember 2008

Farblaser- Offensive bei Lexmark

Mit dem Vorbild der Modeindustrie nutzten viele Druckerhersteller der Herbst als Offensive im neue Modelle in den Markt zu bringen. Lexmark macht eine kleine Ausnahme und beschert kurz vorm Weihnachtsmann dem gewerblichen Mittelstand eine Reihe neuer Druckermodelle.
Neben einigen Schwarz- Weiß Laserdrucker werden vor allem Farblaser dem Wettbewerb sprichwörtlich druck machen. Den Einstieg ins Farbsegment bildet der Lexmark C540N. Ideal für kleine Büros und Arbeitsgruppen. Schnelle Druckleistungen, Einbindung im Netzwerk. Typische Eigenschaften, die im Büro gewünscht sind. Weiter gehts mit dem Lexmark C543DN und Lexmark C544DTN. Druckwerk jeweils identisch. Hinzu kommen so annehmliche Fünktionen wie WLAN Anbindung, Duplexinheit, größeres Papiermagazin um nur ein paar Optionen aufzuzählen.
Wer hingegen mehr von seinem Drucker erwartet ist gut bedient mit den Multifunktionsgeräten wie dem Lexmark X544N. Im Kern wieder die gleiche Basisunit. Jedoch auch zum Faxen, Scannen und Kopieren geeignet. Daher ein echten All- In – One für den ganzheitlichen Officeeinsatz. Ein ADF gehört natürlich zum Standard. Speicher ist im Basismodell mit 128 MB ausgestattet und kann für große Druckjobs bis zu 640 MB aufgerüstet werden.

Die Toner- flexibel und für jeden Anspruch passend:

Für geringe Druckvolumen bieten sich die Tonepatronen mit vegleichsweiser kleiner Reichweite an. Je Farbe gibt Lexmark etwa 1.000 Seiten Reichweite an. Drucken Sie schon mehr, empfehlen sich die Füllmengen mit Reichweiten von 2.000 Seiten in Farbe sowie 2.500 Seiten S/W.
Effektivste Auslastung und Kostenoptimierung erreichen Sie mit den großen Kapazitäten, die in Farbe je 4.000 Seiten schaffen. Da Schwarzanteile im Regelfall am höchsten ausfallen, ist die Schwarzpatrone für bis zu 6.000 Seiten ausgelegt.
Kleines Ärgernis: nur die großen Geräte jeder Klasse verwenden alle Kapazitäten, so kann leider nicht bei jedem Gerät zwischen allen Tonergrößen gewählt werden.